Authentic You

Meine wichtigste Entscheidung dieses Jahr: Ich selbst sein!

Mit dem heutigen Tag beginnt ein neuer Abschnitt in meinem Leben. Ich gehe nun in eine neue berufliche Zukunft, definiere mich dadurch neu und räume meinen Träumen ein weiteres Mal den Platz ein, den sie sich wünschen. 

Ende letzten Jahres traf ich eine wichtige Entscheidung für mich und im Laufe diesen Jahres habe ich dieser Maxime immer mehr Raum eingeräumt: Ich selbst zu sein. Ich habe vieles losgelassen und Platz gemacht für ein neues Leben. Denn ich weiß, ich darf mein altes Ich hinter mir lassen, um voll in mein neues Selbst zu transformieren. Was dieses neue Leben nun alles so für mich bringen mag, steht in den Sternen und in meinen Träumen.

Aber zunächst einmal ein kleiner Schritt zurück, für „the big picture“:

Ich bin nun bereits seit bald drei Jahren mit Happy Rituals auf Reisen und in dieser Zeit ist Persönlichkeitsentwicklung mir immer wichtiger geworden. Mit ihr nahm meine Vision von einem Leben, das ich leben will, im Gegensatz zu früher ganz andere Züge an. Sie wurden immer wilder und größer. Teilweise habe ich selbst Angst vor diesen Träumen bekommen. Den diese Träume hoben sich ab von all dem, was man so in meinem Alter macht. Ich wollte kein Haus bauen, keine neue Sprosse auf der Karriereleiter erklimmen, auch stand es für mich nicht so sehr im Vordergrund zu heiraten oder schnellstmöglich ein Kind zu bekommen. Klar sind all diese Dinge auch für mich wichtig, doch ich träumte auf einmal ganz anders. Ich wollte ein selbstbestimmtes Leben, das mit mir und meinen Wünschen in Einklang ist.

Möglicherweise ist dieser Wunsch gar nicht so verrückt und krass, nur mein Unterbewusstsein und die Vorstellung von dem was man so macht, flüstern mir dies ein. Mein Wunsch nach einem selbstbestimmten und authentischen Leben ging nämlich auch so weit, dass ich täglich tue, was mir wichtig ist. Nicht nur abends als Hobby oder am Wochenende. Das habe ich in den letzten drei Jahren getan und es reicht mir nicht mehr. Ich will mehr! Ich will ALL IN gehen. Ich will Menschen auch beruflich dabei unterstützen, aus dem Hamsterrad des Müssen, Sollen und Verbiegens auszubrechen, um sich selbst wieder zu entdecken und sich selbst stark und bewusst an die erste Stelle zu stellen. 

Deswegen habe ich im August meinen festen Job bei einem großen Konzern gekündigt, um mich als Coach für authentisches und selbst-bewusstes Leben selbstständig zu machen. Mit dem heutigen 1. Dezember ist es nun so weit. Ich bin bereit für das neue Abenteuer der Selbstständigkeit.  

Doch bis hier hin war es ein steiniger Weg. 

Denn bei einer solch folgenschweren Entscheidung, melden sich auch Selbstzweifel: Wie bekomme ich das hin? Traue ich mir das wirklich zu? Was passiert, wenn ich es wirklich tue? Mein Verstand quatschte munter vor sich hin und versuchte mir Angst zu machen. Er tut es sogar auch weiterhin. Aber es ist okay. Denn ich habe Techniken erlernt, wie ich mit diesem inneren Kritiker besser umgehe und diese Stimmen der Angst nicht mehr als Endlosschleife in meinem Hirn akzeptiere. Sie sind da, und werden auch bleiben, doch sie beeinflussen nun nicht mehr mehr Handeln. 

Haben meine Träume Priorität oder nicht?

Ich stellte mir zwei entscheidende Fragen: Hast du den Traum ein authentisches und bewusstes Leben voller Freude zu führen? Ist es auch Deine Priorität? Ich konnte irgendwann mit einem zweifachen Ja auf diese Frage antworten.

Daher mache ich nun aus Träumen Realität. Es ist sogar zu meiner Priorität Nummer 1 geworden und dieser Weg sieht auch vor, andere dazu zu inspirieren, dies ebenfalls zu tun.

Ich höre auf meine innere Stimme

Ich höre nun also nicht mehr auf den Verstand, der für alles Gute auch einen passende Zweifel parat hat. Stattdessen vertraue ich auf die Ratschläge meiner inneren Stimme und meiner inneren Autorität. Im Human Design bin ich ein Ego-Manifestor und meine richtige Entscheidungsfindung findet mit dem Herzen oder dem Ego (wie es im HD heißt) statt. Mein Herz ist in der Regel ziemlich laut und will etwas und es gibt dann eigentlich keine Alternative. So habe ich mich nun tatsächlich für diese gefühlt drastische Entscheidung geöffnet. Ich springe ins Unbekannte, aber ich vertraue darauf, dass es der für mich richtige Weg ist.

Ich vertraue mir und meinem Leben. Das alles richtig ist, wie es ist. Und wenn nicht, dann habe ich keinen Grund etwas zu bereuen. Denn das Herz hat immer Recht!

Willst Du auch mehr in Dein authentisches Leben wachsen? Dann bin ich gerne für Dich da, wenn Du Unterstützung für Dich und Deinen Weg brauchst. Das muss gar nicht mit so krassen Entscheidungen daher gehen. Das was für Dich in diesem Moment wichtig und richtig ist zählt. Dies erkennst Du, wenn Du Dich kennenlernst, wie Du wirklich bist und welche tollen Gaben Du in diesem Leben hast. Hast Du auch Lust darauf? Dann buch Dir gerne ein Erstgespräch und erzähle ich Dir gerne wie ich Dich unterstützen kann. Melde Dich gerne bei mir!

Alles Liebe
Christin ❤️

mit dem leben tanzen pexels quang anh ha nguyen tiny - Meine wichtigste Entscheidung dieses Jahr: Ich selbst sein!
Vielleicht auch interessant?

Das Leben ändern in 12 Monaten

Zum Blogbeitrag

Autor

Christin Kunze ist systemischer Coach, Autorin, Akasha Chronik Leserin und Human Design Coach in Ausbildung. Sie verbindet emphatisch und zugänglich die Themen Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Coaching.

2 Kommentare Neuen Kommentar hinzufügen

  1. Christoph sagt:

    Liebe Christin,
    für diesen mutigen Schritt in Deine neue Zukunft wünsche ich Dir alles erdenklich Gute, Mut, Entschlossenheit und auch die innere Ruhe auf Deinem weiteren Weg, den Du zu gehen gedenkst.
    Liebe Grüsse
    Christoph

    1. Christin Kunze sagt:

      Hallo lieber Christoph,
      vielen lieben Dank für deine herzlichen Wünsche! Es war toll, damals mit Dir als Kollege zusammen gearbeitet zu haben. Jetzt geht es in eine andere Richtung- wie schön, dass Du mich seitdem trotzdem begleitet hast. Ich wünsche Dir auch ganz viel Erfolg, Glück und alles erdenklich Gute.

      Alles Liebe
      Christin ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.